Zum Hauptinhalt springen

Fall 2

Unterschiede in der Bildgebung vor und nach Gabe von LumiVision®

Fall 2

Unterschiede in der Bildgebung vor und nach Gabe von LumiVision®

34-jährige Patientin

Patientenvorbereitung:

250 ml LumiVision® + 250 ml Wasser 15 min vor der Untersuchung

(A) MRCP ohne LumiVision® mit deutlichem intraluminalem Flüssigkeitssignal in Magen (Pfeil) und Duodenum (ausgefüllte Pfeilspitzen) trotz 6 Stunden Karenz zu Nahrung und Flüssigkeiten. Eine Beurteilung des Pankreasgangs ist nicht möglich.

(B) Die gleiche Untersuchung 15 Minuten nach oraler Einnahme von LumiVision®  mit nahezu vollständiger Auslöschung des Flüssigkeitssignals im oberen Gastrointestinaltrakt und deutlich verbesserter Einsehbarkeit  des Pankreasgangs (nicht gefüllte Pfeilspitzen).

T2-gewichtete, oblique koronale 2-D-FSE-MRCP Single Shot Thick Slab

Sequenz:

T2-gewichtete, oblique koronale 2-D-FSE-MRCP Single Shot Thick Slab

Quelle: Klinik für Radiologie, Campus Virchow-Klinikum, Charité Universitätsmedizin zu Berlin ©

Lassen Sie sich inspirieren